Kurzinfo
Naturerbefläche:
Westliche Hainleite
Größe:
1.188 ha
Bundesland/Landkreis:
Thüringen/Kyffhäuserkreis, Nordhausen
Ehemalige Nutzung:
Standortübungsplatz bis 1990
Eigentümer:
Pate:
Offene Häuser e.V.
Lage:








Kontakt
Offene Häuser e.V.
Bert Ludwig
Goetheplatz 9 B
99423 Weimar
Tel. 03643 / 502390
Fax: 03643 / 851117

Naturstiftung David

Katharina Kuhlmey
Tel. 0361 / 555 03-37
Trommsdorffstr. 5
99084 Erfurt
Patenschaft „Westliche Hainleite”
Der Verein Offene Häuser e.V. (openhouses) hat im August 2007 für die von der DBU Naturerbe GmbH langfristig betreute Naturerbefläche Westliche Hainleite (Friedrichslohra) eine Patenschaft übernommen. Das bis 1990 militärisch genutzte Gebiet befindet sich im Norden Thüringens nahe der Stadt Nordhausen. Der Verein Offene Häuser unterstützt die DBU Naturerbe GmbH in ihren Aktivitäten vor Ort.

Die Naturerbefläche Westliche Hainleite zeichnet sich vor allem durch große zusammenhängende Waldlebensräume aus. So sind 80% der Fläche von naturnahen Wäldern (ausgedehnte Rotbuchenwälder, orchideenhaltige Steilhangbuchenwälder mit natürlichen Felsbildungen, fragmentarische Ahorn-Eschen-Schatthangwälder sowie ein pionierartiger Hainbuchenwald) mit vereinzelt eingestreuten Kalkfelsen und Kalkschutthalden geprägt. In den Offenlandbereichen findet man überwiegend von Sukkzession bedrohte Kalktrockenrasen.
Biologische Besonderheiten

Die ausgedehnten Wälder der Westlichen Hainleite bieten z.B. Mittelspecht und Schwarzspecht Bruthöhlen und Nahrungsquelle. Mit viel Glück kann man auch die hier lebenden, scheuen Wildkatzen beobachten. Die kleineren Offenlandbereiche sind überwiegend durch Kalktrockenrasen mit einer artenreichen Schmetterlingsfauna und z.T. bemerkenswerten Orchideenbeständen geprägt. Auch geschützte Vogelarten wie Schwarzkehlchen, Wendehals, Neuntöter und Raubwürger sind hier zu Hause. Kleinere Feuchtbiotope sind Lebensraum für Geburtshelferkröte und Wechselkröte.
Aktivitäten des Paten zur Fläche

Der Patenschaftsverein Offene Häuser e.V. veranstaltet auf der am Rande der Naturerbefläche liegenden Burg Lohra regelmäßig internationale Workcamps zu den Themen Natur- und Kulturschutz. Darüber hinaus ist ein Umweltinformationszentrum auf der Burg Lohra geplant, in dem sich Besucher, Gästegruppen und die Teilnehmer der Workcamps unter anderem zum Nationalen Naturerbe informieren können.

Internetseite des Paten: openhouses.de

Die Patenschaft ist Bestandteil eines bundesweiten Projektes zur langfristigen Sicherung national bedeutsamer Naturschutzflächen.

Übersicht der Patenschaften

Projektinformation „Patenschaften Naturerbe“

































ein Projekt der


Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).
  aktualisiert am 10.03.2014