Naturerbefläche:
Ueckermünder Heide
Größe:
7.660 ha
Bundesland/Landkreis:
Mecklenburg-Vorpommern / Landkreis Uecker-Randow
Ehemalige Nutzung:
Militärgebiet, Staatsjagd
Eigentümer:
Pate:
NABU Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Lage:
















Kontakt
NABU Mecklenburg-Vorpommern
Stefan Schwill
Arsenalstraße 2
19053 Schwerin
Mob. 0176 / 23572149


Naturstiftung David
Katharina Kuhlmey
Tel. 0361 / 555 03-37
Trommsdorffstraße 5
99084 Erfurt
Patenschaft "Ueckermünder Heide"
Der NABU Landesverband Mecklenburg-Vorpommern hat im Mai 2009 für die von der DBU Naturerbe GmbH langfristig betreute Naturerbefläche Ückermünder Heide eine Patenschaft übernommen. Die ehemals militärisch genutzte Fläche erstreckt sich südlich des Oderhaffs entlang der polnisch-deutschen Grenze zwischen Altwarp und Stolec/Stolzenburg. Der NABU Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die DBU Naturerbe GmbH in ihren Aktivitäten vor Ort.

Die Ückermünder Heide ist größtenteils als Naturschutzgebiet ausgewiesen und als FFH-Gebiet gemeldet. Im Verbund mit der auf polnischer Seite liegenden Puszcza Wkrzánska weist das Gebiet ein für mitteleuropäische Verhältnisse einmalig geschlossenes und unzerschnittenes Waldareal mit eingestreuten Seen und Mooren auf. Geologisch stellt die Landschaft ein Mosaik aus ärmeren und reicheren Sand- und Moorböden sowie kräftigen Moränenstandorten dar.

Die Ueckermünder Heide gehört wegen der jahrzehntelangen Grenzlage und der noch weit länger zurückreichenden militärischen Nutzung zu den wirtschaftlich und infrastrukturell am schwächsten entwickelten Gegenden Deutschlands. Durch seine Weiträumigkeit und Stille aber auch durch seine Nähe zu Szeccin/Stettin ist das Gebiet jedoch für den Naturtourismus hervorragend geeignet und besitzt hierdurch eine bemerkenswerte Zukunftsoption.
Biologische Besonderheiten / Schutzgebiete

Die Landschaft wird durch eine große Vielfalt von Lebensräumen geprägt. Sandmagerrasen wechseln sich ab mit Feuchtwiesen, Eichentrockenwäldern, Bruchwäldern, Binnendünen, verlandenden Mooren und Buchenwäldern. In der Ueckermünder Heide kommen zahlreiche Großvogelarten wie Seeadler, Schreiadler, Schwarzstorch und Kranich vor. Fischotter und Biber sind seit langem mit stabilen Beständen etabliert. Von Zeit zu Zeit werden Elche beobachtet. Mit einer dauerhaften Wiederansiedlung des Wolfes wird fest gerechnet.
Aktivitäten des Paten

Der NABU Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich seit mehreren Jahren für das Gebiet und hat gemeinsam mit der "Michael Succow Stiftung zum Schutz der Natur" wesentlich dazu beigetragen, dass die östliche Ueckermünder Heide in die Gebietskulisse des "Nationalen Naturerbes" aufgenommen wurde. Der Naturschutzverein begleitet den neuen Flächeneigentümer DBU Naturerbe bei verschiedenen größeren Renaturierungsvorhaben, insbesondere die Wiedervernässung eines großräumigen Moorsystems im Südteil des Gebietes.

Internetseite des Paten: www.mv.nabu.de
Die Patenschaft ist Bestandteil eines bundesweiten Projektes zur langfristigen Sicherung national bedeutsamer Naturschutzflächen.

Übersicht der Patenschaften

Projektinformation „Patenschaften Naturerbe“











































ein Projekt der


Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).
  aktualisiert am 10.03.2014