Kurzinfo
Naturerbefläche:
Goitzsche (Bitterfeld-Benndorf)
Größe:
1.001 ha
Bundesland/Landkreis:
Sachsen und Sachsen-Anhalt/Nordsachsen und Anhalt-Bitterfeld
Ehemalige Nutzung:
Braunkohlenabbau, danach bis 1990 teilweise Übungsplatz der NVA
Eigentümer:
Pate:
BUND-Kreisgruppe Bitterfeld e.V.
Lage:

Kontakt
BUND-Kreisgruppe
Rathausstraße 1
OT Holzweißig
06808 Bitterfeld-Wolfen
Telefon: 0173 / 6062666
E-Mail

Naturstiftung David
Katharina Kuhlmey
Tel. 0361 / 555 03-37
Trommsdorffstr. 5
99084 Erfurt
Patenschaft „Goitzsche”
Die BUND-Kreisgruppe Bitterfeld hat im April 2009 für die von der DBU Naturerbe GmbH langfristig betreute Naturerbefläche "Goitzsche" eine Patenschaft übernommen. Die Bergbaufolgelandschaft liegt direkt vor den Toren der Industriestadt Bitterfeld. Der BUND Bitterfeld unterstützt die DBU Naturerbe GmbH in ihren Aktivitäten vor Ort.

Wo Bagger einst die Braunkohle aus der Erde holten und Ödnis das Bild prägte, ist mittlerweile eine einzigartige Bergbaufolgelandschaft entstanden. Rund 6.000 ha umfasst die abwechslungsreiche Landschaft aus lichten Wäldern, Gebüschstrukturen, Trockenrasen und Rohbodenstandorten sowie insgesamt sieben Seen. Circa 1.300 Hektar der Goitzsche wurden in den Jahren 2002 bis 2005 durch die BUND-Stiftung erworben und damit für den Naturschutz gesichert. Weitere 1.000 Hektar werden seit dem Jahr 2009 durch die DBU Naturerbe verwaltet - hierfür hat der BUND eine Patenschaft übernommen.
Biologische Besonderheiten

In der Goitzsche wurden in den letzten Jahren mehr als 130 Vogelarten – darunter Kranich und Seeadler – sowie 4 Kriechtier- und 10 Lurcharten erfasst. Aber auch Biber und Fischotter sind hier ebenso wie der Dachs zu Hause. Besonders hoch ist die Artenvielfalt bei den Insekten. So finden mehr als 40 Libellenarten und viele seltene Heuschreckenarten, wie z.B. die Blauflügelige Sandschrecke ihren Lebensraum in der Bergbaufolgelandschaft.
Aktivitäten des Paten

Die BUND-Kreisgruppe Bitterfeld betreut bereits seit mehreren Jahren die BUND-Wildnis-Flächen in der Goitzsche und hat dazu u.a. mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ein umfassendes Ehrenamtsmanagement aufgebaut. Ranger bestreifen die Gebiete und bieten Naturerfahrungsangebote für Kinder und Erwachsene an. Da die Goitzsche Flächen der DBU Naturerbe und der BUND-Stiftung eine Einheit bilden, ist eine enge Zusammenarbeit geplant.

Internetseite des Paten: goitzsche-wildnis.de

Die Patenschaft ist Bestandteil eines bundesweiten Projektes zur langfristigen Sicherung national bedeutsamer Naturschutzflächen.

Übersicht der Patenschaften

Projektinformation „Patenschaften Naturerbe“


Publikationen

Faltblatt zur Patenschaft
als PDF (510 kB)












ein Projekt der


Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).
  aktualisiert am 10.03.2014